Aktuelle Projekte

Im folgenden werden die aktuellen Projekte der Aufsuchenden Jugendarbeit dargestellt.

Dabei handelt es sich meist um spezifische Angebote für ausgewählte Gruppen. Sollten Projekte auch offen für andere Jugendliche sein, wird dies gesondert erwähnt. Offene Angebote finden sich dann auch bei der Darstellung der einzelnen Gemeinden wieder.

Team Ost

Duderstadt

Arbeit im und mit dem Berufsvorbereitungsjahr der BBS Duderstadt

Jugendliche aus dem BVJ haben aufgrund ihres schulischen Werdegangs besonderen Bedarf. Schwerpunkte sind hier insbesondere die Begleitung und Beratung während des Schuljahrs, um möglichst zeitnah Motivationsdefizite zu erkennen und abzustellen. Daneben wird mit den Schülern zu Beginn des Jahres eine einwöchige erlebnispädagogische Maßnahme durchgeführt, um sowohl die Klassengemeinschaft zu festigen, als auch den Jugendlichen selbst Erfahrungen zu ermöglichen, die sich positiv auf ihr Selbstwertgefühl auswirken können.

Bauwagenprojekt am ZOB

Seit nunmehr 5 Jahren gibt es das Bauwagenprojekt am ZOB in Duderstadt. Es wurde initiiert, um beobachteten Vorkommnissen am zentralen Busbahnhof rund um die Mittagszeit zu begegnen. Dieses Projekt wird in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Duderstadt, der Polizei Duderstadt und dem Caritasverband Duderstadt durchgeführt.

Mädchen- und Jungengruppe an der Pestalozzischule

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 08/09 haben wir die Arbeit mit zwei geschlechtshomogene Gruppen der 8. Klassen begonnen. Die Jungen und Mädchen wurden in Zusammenarbeit mit der Sozialpädagogin der PRINT-Stelle ausgewählt. Über einen Zeitraum von ca. 1,5 Jahren werden wir mit den Schülerinnen und Schülern entlang festgestellter bzw. selbstformulierter Themen arbeiten. Wir arbeiten deshalb in geschlechtshomogenen Gruppen, um damit den spezifischen Bedürfnissen der Mädchen- und Jungenarbeit Rechnung tragen zu können.

Offenes Angebot am ZOB

Wir bieten einen offenen Treffpunkt am ZOB in Duderstadt jeden Mittwoch zwischen 17:00 und 18:30 an. Dorthin können alle Jugendlichen kommen, die einfach mal Lust haben mit anderen zu quatschen oder auch mit uns zu sprechen. Sei es über Probleme oder aber auch über dies und das, was sie so beschäftigt.

Clique Duderstadt

Durch unsere Präsenz auf der Straße in Duderstadt haben wir diese Gruppe zusammengefügt. Wir treffen uns mit dieser Gruppe regelmäßig Montags, um gemeinsam über verschiedenste Themen zu reden, sowie gemeinsame Ausflüge und Touren zu planen und durchzuführen.

 

Rhumspringe

Im Mai 2009 wurde auf einer Jugendversammlung angeregt, in Rhumspringe einen Jugendraum zu initiieren. Wir treffen uns regelmäßig mit einer Clique, um mit den Jugendlichen die Gründung konzeptionell vorzubereiten. Dabei wird von uns besonders auf direkte Partizipation geachtet - wir somit eher als ModeratorInnen auftreten. Dies gilt v.a. der "Erwachsenenwelt" gegenüber, da der letzte Jugendraum vor ca. 15 Jahren aufgrund von Vandalismus geschlossen wurde.

Team Süd

Sporting in Hann.-Münden

Jeden letzten Freitag im Monat findet in der Jahnturnhalle in Hann.-Münden ein offenes Sportangebot statt.

Alle zwischen 12 und 16 Jahren können von 20 Uhr bis 22 Uhr mit uns nach Lust und Laune spielen und toben.

Von Akrobatik, Badminton bis Volleyball oder oder ist alles möglich.

Das Angebot findet in Kooperation mit der Jugendhilfe e.V. statt.

"Mädchen stärken"

ein Kooperationsprojekt der AJ mit der Schule am botanischen Garten in Hann.-Münden.

Mit Beginn des Schuljahres 2008 startete die Mädchengruppe für Mädchen ab der 8. Klasse, die von der Diplompädagogin der Schule angesprochen wurden. Zielgruppe waren insbesondere Mädchen, die emotional oder sozial instabil sind.

Ziel des Projektes ist, die Persönlichkeitsentwicklung der Mädchen zu fördern. Wir wollen den Mädchen einen Raum schaffen, in dem sie Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aufbauen können.

Durch gemeinsame Aktivitäten (Ausflüge, Gruppenarbeit) wollen wir die Beziehungen der Mädchen untereinander stärken als auch die die Beziehung zu uns, den Pädagoginnen aufbauen, um in Krisensituationen unterstützen zu können oder an andere Hilfsangebote zu vermitteln.

Aufgrund des hohen Anteils an Mädchen mit Migrationshintergrund, haben wir die Problemlagen dieser Mädchen im Blick und geben Hilfestellung bei einem Leben in zwei Kulturen.

Die Treffen finden wöchentlich statt und beinhalten neben der Unterstützung bei den Hausaufgaben vielerlei Aktivitäten, die u.a. von den Mädchen vorgeschlagen und mit geplant werden.

Team Alt

Jugendraumgruppe Ballenhausen 

Seit Ende des Jahres 2008 arbeiten wir in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro Friedland mit den Jugendlichen aus dem Jugendraum Ballenhausen. Bei den regelmäßigen wöchentlichen Treffen mit den Jugendlichen werden die unterschiedlichsten Themen angesprochen und gemeinsam diskutiert. Darüber hinaus finden Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Fußballspielen, Klettern gehen oder Go-Kart fahren statt.     

 

Schulklasse der Anne-Frank-Schule Rosdorf

Im 2. Halbjahr des Schuljahres 2009 hat unsere Arbeit mit der 7. Hauptschulklasse der Anne-Frank-Schule aus Rosdorf begonnen. Ziel der Arbeit mit den SchülerInnen ist es, die Klassengemeinschaft zu stärken und zu fördern und die Sozialkompetenz der Jugendlichen zu stärken. Durch anfängliche wöchentliche Besuche in der Klasse wurde mit unterschiedlichen pädagogischen Methoden gemeinsam mit den SchülerInnen ein respektvoller Umgang untereinander erarbeitet sowie die Arbeits-, bzw. die Lernfähigkeit verbessert. Durch eine mehrtägige erlebnispädagogisch ausgerichtete Fahrt in den Harz wurden diese Ziele unterstützt und vertieft. Im weiteren Schuljahresverlauf wird die Klasse punktuell von uns weiter begleitet.

 

Jungengruppe Rosdorf

Seit 3,5 Jahren arbeiten wir gemeinsam mit den Kollegen des Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde Rosdorf zusammen mit einer Jungengruppe. Die Jungen, die heute zwischen 12 und 14 Jahren alt sind bewegen sich seit Jahren in einer festen Cliquenstruktur. Ziel war und ist es, verschiedene Aspekte der sozialen und Alltagskompetenz zu stärken, mittels verschiedener Methoden der sozialen Gruppenarbeit, der Jungenarbeit und der Erlebnispädagogik den Jungen Möglichkeiten zu bieten, sich auszuprobieren und sich in einem schwierigen (Wohn-) Umfeld zurecht zu finden. Nicht zuletzt sollen die Jungen Spaß und tolle gemeinsame Erlebnisse haben. Zu den zahlreich durchgeführten Aktivitäten der letzten Jahre zählen Sportangebote, Kletter-, Paddel-, Mountainbike- und Wanderaktionen genauso wie mehrtägige Fahrten, Arbeiten für die Gemeinde, Diskussionen, gemeinsames Kochen und Fahrrad(reparatur)workshops.